Mysterienspiel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mysterienspiel(e)s · Nominativ Plural: Mysterienspiele
Aussprache
WorttrennungMys-te-ri-en-spiel (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Passion ist nur ein halber Tag in diesen mehrtägigen Mysterienspielen.
Flemming, W.: Passionsspiele. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 18286
Am Ende wird aus einer mäßig launigen Komödie ein Mysterienspiel.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2003
Was immer sie spielen, wer immer sie schickte, die Frage ist nur: Sollte hier tatsächlich jemand mit dem Mysterienspiel ein Geschäft machen wollen?
Die Zeit, 18.03.1966, Nr. 12
Mit ihnen wurde die Musik in der Kammer und bei Mysterienspielen gespielt.
o. A.: H. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7845
Diese szenenartige Verwendung des Kirchenraumes ist kaum eine Erfindung Fromms, sondern weist auf in dieser Zeit nicht belegte, aus den Mysterienspielen weiter lebende Bräuche hin.
Engel, Hans: Fromm. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 26175
Zitationshilfe
„Mysterienspiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mysterienspiel>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mysterien
Mystagoge
Mystagog
Mysophobie
Myrtenzweig
mysteriös
Mysterium
Mystery
Mystifikation
mystifizieren