Mythologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mythologie · Nominativ Plural: Mythologien
Aussprache
WorttrennungMy-tho-lo-gie
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Mythologie‹ als Letztglied: ↗Astralmythologie  ·  mit ›Mythologie‹ als Grundform: ↗mythologisch
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Gesamtheit der Mythen eines Volkes
Beispiel:
die griechische Mythologie
2.
Wissenschaft, die sich mit den Mythen befasst
Beispiel:
die Brüder Grimm waren ausgezeichnete Vertreter der germanischen Mythologie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mythos · Mythe · mythisch · Mythologie
Mythos m. ‘Überlieferung aus der Vorzeit eines Volkes in Form von Dämonen-, Götter- und Heldensagen, zur Legende Gewordenes’, Übernahme (Ende 18. Jh.) von griech. mȳ́thos (μῦθος) ‘Wort, Rede, Gespräch, Überlegung, Erzählung, Sage, Märchen’, daneben auch Mythus (nach lat. mȳthus) oder eingedeutscht Mythe f. vor allem im Plural Mythen (um 1800 mit Götter- und Heldensagen übersetzt). mythisch Adj. ‘den Mythos betreffend, zu ihm gehörend, ihm entstammend, legendär’ (18. Jh.); vgl. spätlat. mȳthicus, griech. mȳthikós (μυθικός) ‘zur Sage, zur Mythologie gehörig’. Mythologie f. ‘Gesamtheit der Mythen eines Volkes, Götterlehre, Wissenschaft von der Sammlung und Deutung der Mythen’ (18. Jh.), griech. mȳthología (μυθολογία) ‘das Erzählen von Göttergeschichten und Sagen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Mythologie [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Unterbegriffe
  • Dioskuren · Kastor und Pollux · Kastor und Polydeukes · Tyndariden
Assoziationen
  • Drache · ↗Lindwurm · ↗Tatzelwurm
  • Kosmischer Berg · Urberg · Urhügel · Weltberg · Weltenberg
  • Ganymed · Ganymedes
  • Goldenes Zeitalter · Saturnisches Zeitalter

Typische Verbindungen
computergeneriert

Allegorie Bibel Gestalt Historie Höllenhund Lexikon Mystik Rückgriff Symbolik Zentaur altgriechisch altnordisch altägyptisch antik aztekisch christlich germanisch griechisch griechisch-römisch heidnisch hinduistisch indianisch indisch individuell keltisch nordisch römisch vergleichend verwurzeln ägyptisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mythologie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch in der indischen Mythologie kennt er sich bestens aus.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.1998
Die biblische Mythologie wurde zum Spielmaterial, der Altar zum Theater, die Malerei zur Manier.
Die Zeit, 22.11.1996, Nr. 48
In der germanischen Mythologie verwachsen sie auch mit den Elfen; aber während diese meist schön sind, sind sie öfter häßlich, dickbäuchig, buckelig und bärtig.
Bertholet, A. u. Edsman, C.-M.: Zwerge. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 34929
Man findet sie knapp und umfassend dargestellt in Mogks "Germanischer Mythologie".
Klages, Ludwig: Der Geist als Widersacher der Seele, 3. Band, Teil 1: Die Lehre von der Wirklichkeit der Bilder, Leipzig: Barth 1932, S. 6329
Dabei hat der Leser die Großen der Mythologie und der Geschichte kennengelernt.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 212
Zitationshilfe
„Mythologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mythologie>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mythologem
Mythograph
Mythisierung
mythisieren
mythisch
mythologisch
mythologisieren
Mythologisierung
Mythomanie
Mythos