Mythologie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mythologie · Nominativ Plural: Mythologien
Aussprache 
Worttrennung My-tho-lo-gie
Wortzerlegung Mythos -logie
Wortbildung  mit ›Mythologie‹ als Erstglied: mythologisieren  ·  mit ›Mythologie‹ als Letztglied: Astralmythologie  ·  mit ›Mythologie‹ als Grundform: mythologisch
Herkunft zu mȳthologíagriech (μυθολογία) ‘das Erzählen von Göttergeschichten und Sagen’
eWDG

Bedeutungen

1.
Gesamtheit der Mythen eines Volkes
Beispiel:
die griechische Mythologie
2.
Wissenschaft, die sich mit den Mythen befasst
Beispiel:
die Brüder Grimm waren ausgezeichnete Vertreter der germanischen Mythologie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mythos · Mythe · mythisch · Mythologie
Mythos m. ‘Überlieferung aus der Vorzeit eines Volkes in Form von Dämonen-, Götter- und Heldensagen, zur Legende Gewordenes’, Übernahme (Ende 18. Jh.) von griech. mȳ́thos (μῦθος) ‘Wort, Rede, Gespräch, Überlegung, Erzählung, Sage, Märchen’, daneben auch Mythus (nach lat. mȳthus) oder eingedeutscht Mythe f. vor allem im Plural Mythen (um 1800 mit Götter- und Heldensagen übersetzt). mythisch Adj. ‘den Mythos betreffend, zu ihm gehörend, ihm entstammend, legendär’ (18. Jh.); vgl. spätlat. mȳthicus, griech. mȳthikós (μυθικός) ‘zur Sage, zur Mythologie gehörig’. Mythologie f. ‘Gesamtheit der Mythen eines Volkes, Götterlehre, Wissenschaft von der Sammlung und Deutung der Mythen’ (18. Jh.), griech. mȳthología (μυθολογία) ‘das Erzählen von Göttergeschichten und Sagen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Mythologie [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]

Typische Verbindungen zu ›Mythologie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mythologie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mythologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die biblische Mythologie wurde zum Spielmaterial, der Altar zum Theater, die Malerei zur Manier. [Die Zeit, 22.11.1996, Nr. 48]
Das Bild des Tieres in der gesellschaftlichen Mythologie veränderte sich in diesem Prozeß radikal. [konkret, 1996]
Dieses Volk besaß zwar eine reiche mündliche Überlieferung seiner Mythologie, jedoch keine Schriftsprache. [Die Zeit, 19.04.1996, Nr. 17]
Aber sie stritten nun einmal, so erzählt es die indische Mythologie. [Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05]
Man findet sie knapp und umfassend dargestellt in Mogks "Germanischer Mythologie". [Klages, Ludwig: Der Geist als Widersacher der Seele, 3. Band, Teil 1: Die Lehre von der Wirklichkeit der Bilder, Leipzig: Barth 1932, S. 6329]
Zitationshilfe
„Mythologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mythologie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mythologem
Mythograph
Mythisierung
Mythe
Mystizismus
Mythologisierung
Mythomanie
Mythos
Mythosbildung
Mythus