Nabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nabe · Nominativ Plural: Naben
Aussprache
WorttrennungNa-be (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Nabe‹ als Erstglied: ↗Nabendynamo  ·  mit ›Nabe‹ als Letztglied: ↗Netznabe
eWDG, 1974

Bedeutung

Technik auf der Achse, Welle oder dem Zapfen sitzender, meist walzenförmiger Mittelteil des Rades, der die Speichen oder die Radscheibe trägt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Nabe f. ‘walzenförmiges Mittelteil des Rades’, ahd. naba (9. Jh.), mhd. nabe, asächs. naƀa, mnd. mnl. nāve, nl. naaf, aaf, aengl. nafu, nafa, engl. nave, anord. nǫf, schwed. nav, germ. *nabō f. ist verwandt mit aind. nábhyam n. ‘Nabe’, nā́bhiḥ f. ‘Nabe, Nabel, Mittelpunkt, Ursprung, Verwandtschaft’, apreuß. nabis ‘Nabe, Nabel’, lett. naba ‘Nabel’ sowie mit den ein l-Suffix aufweisenden Formen unter ↗Nabel (s. d.). Auszugehen ist von einer Wurzel ie. *nā̌bʰ- bzw. *embʰ-, *ṃbʰ- mit einer Grundbedeutung ‘Nabel’, die auf ‘Radnabe’ übertragen wird.

Thesaurus

Synonymgruppe
Fahrradnabe · Nabe · ↗Radnabe
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Gefüge · Nabe · ↗Verbindung  ●  ↗Nexus  lat.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Felge Gang Hinterrad Lenkrad Motor Rad Schaltung Speiche Vorderrad Windkraftanlage feststehend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Nabe dieser Scheibe sitzt ein monströses Schwarzes Loch.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2004
Sie sind eine Nation und gleichzeitig die Nabe im Rad der Welt.
Die Zeit, 07.05.2003, Nr. 19
Bevor Sie sich in das Überholen der Nabe stürzen, versuchen Sie zuerst, das Problem durch Einstellen zu beseitigen.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 198
Die Nabe kann eine Holzröhre zur Aufnahme des Achsschenkels enthalten haben.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 8526
Es hatte früher tatsächlich die Form eines Rades mit Lenkkranz, Speichen und Nabe.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1993, Nr. 10
Zitationshilfe
„Nabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nabe>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
na, na
na ja
na
n. u. Z.
n. Chr. G.
Nabel
Nabelbinde
Nabelbruch
nabelfrei
Nabelgegend