Nachbeben

WorttrennungNach-be-ben (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

einem Erdbeben nachfolgendes, leichteres Beben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angst Beben Epizentrum Erdbeben Erdrutsch Erdstoß Erschütterung Flutwelle Freie Furcht Hauptbeben Hundert Richterskala Stärke andauern aufschrecken behindern dutzend einstürzen ereignen erschweren erschüttern erschüttert heftig heimsuchen registrieren spürbar spüren versetzen zahlreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachbeben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Etwa eine Stunde später kam es zu einem leichten Nachbeben.
Die Zeit, 17.02.2013 (online)
Kurz vor 13 Uhr war in Wien ein leichteres Nachbeben zu spüren.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.2000
Selbst als wir am nächsten Tag trainierten, gab es auf dem Platz keine Nachbeben.
Bild, 11.09.1999
Einem heftigen Stoß, der sich ohne Vorwarnung ereignet, folgen nun mehrere Nachbeben.
o. A. [ajh]: Nachbeben. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Dem ersten stärksten Beben, das sich 500 km südlich von Santiago de Chile ereignete, folgten Hunderte von Nachbeben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1960]
Zitationshilfe
„Nachbeben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachbeben>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachbearbeitung
Nachbaulizenz
nachbauen
Nachbau
Nachbarzimmer
nachbehandeln
Nachbehandlung
Nachbeize
nachbeizen
nachbekommen