Nachbestellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nachbestellung · Nominativ Plural: Nachbestellungen
WorttrennungNach-be-stel-lung
Wortzerlegungnachbestellen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Heft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachbestellung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil jeder länger warten muss, bis etwas verkauft ist, wartet er mit Nachbestellungen.
Bild, 25.10.2001
Eine Nachbestellung in Höhe von 25 Millionen Mark wurde hinfällig.
Die Zeit, 03.01.1972, Nr. 01
Die Ausfuhr bleibt ruhig, im Inland wird über geringe Nachbestellung in Frühjahrsstoffen geklagt.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 05.03.1908
In beiden Apotheken sind für die laufende Grippesaison bereits Nachbestellungen eingegangen.
Die Welt, 20.12.2003
Falls ein Papierlager vorhanden, ist die betreffende Lagernummer, die genaue Angabe der Papierqualität für eventuelle Nachbestellungen und Auflagen einzutragen.
Köstler, Josef Aug.: Interne Reklame-Organisation. In: Ruben, Paul (Hg.) Die Reklame, Berlin: Paetel 1914, S. 258
Zitationshilfe
„Nachbestellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachbestellung>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachbestellen
Nachbesserung
nachbessern
nachbesprechen
nachbesetzen
nachbeten
Nachbeter
Nachbetrachtung
Nachbetreuung
nachbezeichnet