Nachfolger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nachfolgers · Nominativ Plural: Nachfolger
Aussprache 
Worttrennung Nach-fol-ger
Wortzerlegung nachfolgen -er
Wortbildung  mit ›Nachfolger‹ als Erstglied: Nachfolgerin · Nachfolgerschaft  ·  mit ›Nachfolger‹ als Letztglied: Amtsnachfolger · Rechtsnachfolger
eWDG

Bedeutung

jmd., der jmdm. in seinem Amt, seiner Funktion nachfolgt
Beispiele:
jmds. Nachfolger werden
er hat keinen Nachfolger für sein Geschäft, ist ein würdiger Nachfolger

Thesaurus

Synonymgruppe
Nachfolger (im Amt) · Nachrücker · Neubesetzung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nachfolger‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachfolger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachfolger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nichts hat mir ferner gelegen, als mit meinem Nachfolger zu konkurrieren. [Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 292]
Mit dem Tode seines Nachfolgers endete 1018 das erste Bulgarische Reich. [Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6928]
Er wußte, daß es keinen Sinn hatte, einen Nachfolger einsetzen zu wollen. [Welles, C. Bradford: Die hellenistische Welt. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 4215]
Wer ist sein Nachfolger, wie wird der sich zu mir verhalten? [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1951. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1951], S. 114]
Das Wort vom "geborenen Nachfolger", oft wiederholt, hatte er dabei allerdings ständig im Ohr. [Die Zeit, 24.02.2000, Nr. 9]
Zitationshilfe
„Nachfolger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachfolger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachfolgepartei
Nachfolgeorganisation
Nachfolgemodell
Nachfolgekandidat
Nachfolgegesellschaft
Nachfolgeregelung
Nachfolgerin
Nachfolgerschaft
Nachfolgeserie
Nachfolgestaat