Nachgrabung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nachgrabung · Nominativ Plural: Nachgrabungen
Worttrennung Nach-gra-bung
Wortzerlegung nachgraben-ung

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [gemeinsprachlich] suchendes Graben
  2. 2. [Archäologie] nachträgliche, erneute Grabung am gleichen Ort
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
gemeinsprachlich suchendes Graben
Beispiele:
Jetzt haben Bauarbeiter neue Funde an den Tag gelegt. Eine archäologische Nachgrabung ergab neben Siedlungsspuren 7 Sarkophage und Gebeine aus römischer Zeit. [Lupa Romana Blog, 03.01.2014, aufgerufen am 29.04.2016]
Fast nebenbei erzählt er [ein Kunstschmied], wie er sich das Leben der Menschen in dieser Zeit vorstellt, abgeleitet aus den Funden, an deren Bergung er teilweise beteiligt war. Darunter Ötzis Mütze aus Bärenfell, die er bei einer Nachgrabung am Tisenjoch mit anderen freigelegt hat. [Süddeutsche Zeitung, 07.06.2017]
Dann fand man bei Nachgrabungen in einem warmen Aschenhaufen eine eingetrocknete Figur; sie wurde abgestaubt – eine Mumie, hiess es. [Kubin, Alfred, Die andere Seite, München: Müller & Sohn 1909, S. 334]
Meine Vermutung jedoch, daß das Standlager des Varus auf dem Hahnenkamp gewesen sei, ist durch Nachgrabungen, die ich […] unternommen habe, nicht bestätigt worden. [Delbrück, Hans, Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Zweiter Teil: Die Germanen, Dritte, neu durchgearbeitete und vervollständigte Auflage, Berlin: Stilke 1921 [1902], S. 1438]
Napoleon III. hat Nachgrabungen machen lassen, die fast den ganzen Zug dieser Befestigungen aufgedeckt haben und mit den Angaben des Bellum gallicum völlig übereinstimmen. [Delbrück, Hans, Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte – Erster Teil: Das Altertum, Dritte, neu durchgearbeitete und vervollständigte Auflage, Berlin: Georg Stilke, 1920 [1900], S. 1072]
2.
Archäologie nachträgliche, erneute Grabung am gleichen Ort
Beispiele:
Der rechte Oberarm und die Elle des Urmenschen, der vor 42.000 Jahren im Neandertal gelebt hat, waren bei Nachgrabungen an dem historischen Fundplatz entdeckt worden. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.07.2006]
Schon im Jahr 1962 waren […] auf einem Berg Überreste einer ungewöhnlichen, etwa 8000 Jahre alten Bestattung entdeckt worden. Bei einer Nachgrabung konnten nun überraschend weitere Gräber im Umfeld freigelegt werden. [Die Welt, 12.02.2016]
Die Tempelanlage wurde zwischen 1908 und 1913 […] ausgegraben. Weitere Nachgrabungen im Jahr 1962 brachten zahlreiche Weihesteine der Matronae Vacallinehae ans Tageslicht. [Fotografische Reisen und Wanderungen, 03.04.2015, aufgerufen am 28.04.2016]
Sicher ist nur, daß der Ampato ein vielbenutzter Opferberg war: Bei einer von National Geographic finanzierten Nachgrabung hat Reinhard zwei weitere Inka‑Kinder gefunden. [Der Spiegel, 03.06.1996, Nr. 23]
1673 wird das Mausoleum von einem Erdbeben verschüttet, 1795 aufgegraben und der dabei gefundene Sarg in Havanna beigesetzt, 1899 nach Spanien zurückgeholt. 1877 jedoch war bei Nachgrabungen in San Domingo ein zweiter Sarg gefunden worden, der bisher in Amerika verblieb. [Die Zeit, 03.04.1958, Nr. 14]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Nachgrabung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachgrabung>, abgerufen am 23.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachgraben
nachglimmen
nachgießen
Nachgiebigkeit
nachgiebig
nachgrasen
nachgravieren
nachgreifen
nachgrinsen
nachgrübeln