Nachhallzeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Nach-hall-zeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Physik Zeitspanne, in der ein Nachhall auf eine praktisch nicht mehr wahrnehmbare Lautstärke absinkt

Typische Verbindungen zu ›Nachhallzeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachhallzeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachhallzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kenntnis dieser Größen erlaubt auf rechnerischem Wege eine verhältnismäßig genaue Vorhersage der Nachhallzeiten von Räumen schon im Stadium der Planung. [o. A.: R. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7805]
Die wichtigste Größe – immerhin da sind sich die Akustiker einig – ist die Nachhallzeit. [Die Zeit, 13.11.2000, Nr. 46]
Die Nachhallzeit beschreibt, wie lange ein Geräusch braucht, um unhörbar zu werden. [Der Tagesspiegel, 26.09.2004]
Als Maßeinheit für das Abklingen des Schalles im Raum gilt die Nachhallzeit (T). [o. A.: N. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7041]
In dem als vorbildlich geltenden Opernhaus in Oslo beträgt die Nachhallzeit zwei Sekunden. [Die Zeit, 19.09.2010 (online)]
Zitationshilfe
„Nachhallzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachhallzeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachhall
Nachgärung
Nachguss
Nachgrabung
Nachgiebigkeit
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeitsfaktor
Nachhaltigkeitsstrategie
Nachhaltigkeitsziel
Nachhand