Nachhallzeit

WorttrennungNach-hall-zeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Physik Zeitspanne, in der ein Nachhall auf eine praktisch nicht mehr wahrnehmbare Lautstärke absinkt

Typische Verbindungen zu ›Nachhallzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sekunde optimal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachhallzeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachhallzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Nachhallzeit beschreibt, wie lange ein Geräusch braucht, um unhörbar zu werden.
Der Tagesspiegel, 26.09.2004
Die wichtigste Größe - immerhin da sind sich die Akustiker einig - ist die Nachhallzeit.
Die Zeit, 13.11.2000, Nr. 46
Die Kenntnis dieser Größen erlaubt auf rechnerischem Wege eine verhältnismäßig genaue Vorhersage der Nachhallzeiten von Räumen schon im Stadium der Planung.
o. A.: R. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7805
Und auch Daniel Barenboim schwört auf das unvergleichliche Klangvolumen und die Nachhallzeit.
Die Welt, 15.07.1999
Kathedralen mit sehr langen Nachhallzeiten und klangverschmelzendem Charakter entspricht eine homophone Musik mit geringer Modulationsgeschwindigkeit.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 880
Zitationshilfe
„Nachhallzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachhallzeit>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachhallen
Nachhall
nachhaken
Nachguss
nachgucken
nachhalten
nachhaltig
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeitsfaktor
Nachhaltigkeitsstrategie