Nachklassik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungNach-klas-sik (computergeneriert)
Wortzerlegungnach-Klassik

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Stil ist eine Synthese von Nachklassik und den Ausdrucksmitteln der Romantik um die Jh.-Mitte.
Jancik, Hans: Kässmayer. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 37800
Dieser Zwischenstellung zwischen Spät- und Nachklassik ist wohl auch die verschiedene Bestimmung des Höhepunkts seines Schaffens zuzuschreiben.
o. A.: Lexikon der Kunst - Z. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 35072
Zitationshilfe
„Nachklassik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachklassik>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachklappen
Nachklapp
Nachklang
nachkaufen
Nachkauf
nachklassisch
nachklatschen
nachklingen
nachkolonial
nachkolorieren