Nachkommastelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nachkommastelle · Nominativ Plural: Nachkommastellen
WorttrennungNach-kom-ma-stel-le

Thesaurus

Synonymgruppe
Nachkommastelle · Stelle hinter dem Komma  ●  Stelle hinterm Komma  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

runden viert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachkommastelle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschließend ließ er dasselbe Programm noch einmal laufen, allerdings rundete er einen Eingangswert von sechs auf drei Nachkommastellen.
Die Zeit, 24.05.2010, Nr. 21
Das Programm weigert sich allerdings konsequent, Zahlen mit mehr als zwei Nachkommastellen zu verarbeiten.
C't, 2001, Nr. 10
Um aber die Preise für den Kunden übersichtlicher zu gestalten, werde die DTAG nach außen hin höchstens eine Nachkommastelle bei Cent-Angaben kommunizieren.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2001
Um ihr Ergebnis abzusichern, ließen die Mathematiker den Computer die Nachkommastellen von zwei Mal - jeweils mit einer anderen Formel - berechnen.
Die Welt, 08.01.2003
Bei Zahlen um die Nullgrenze sei es schließlich Haarspalterei, wegen einer Nachkommastelle eine Rezession an die Wand zu malen, argumentieren sie.
Der Tagesspiegel, 15.08.2003
Zitationshilfe
„Nachkommastelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachkommastelle>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachkolorieren
nachkolonial
nachklingen
nachklatschen
nachklassisch
Nachkomme
nachkommen
Nachkommenschaft
Nachkömmling
Nachkontrolle