Nachkriegsgesellschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nachkriegsgesellschaft · Nominativ Plural: Nachkriegsgesellschaften
WorttrennungNach-kriegs-ge-sell-schaft
WortzerlegungNachkriegGesellschaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konsens Lebenslüge Selbstverständnis Umgang bundesdeutsch bundesrepublikanisch deutsch japanisch prägen westdeutsch österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachkriegsgesellschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seinem Blech spiegelt sich das obere Segment der deutschen Nachkriegsgesellschaft.
Die Zeit, 13.10.2005, Nr. 42
Wenn am Ende die Dollars durch die Luft fliegen, ist das Kino um ein paar Verlierer der amerikanischen Nachkriegsgesellschaft reicher.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.2003
Mit ihr exkulpierte sich die deutsche Nachkriegsgesellschaft von ihrer Mitverantwortung am Dritten Reich.
Bild, 06.03.1999
In der fordistischen Nachkriegsgesellschaft sinkt das Deutungsmuster zu völliger Bedeutungslosigkeit herab.
konkret, 1995
Erst als die Parole sich verselbständigt hatte und die Nachkriegsgesellschaft wie unter einer Dunstglocke zu ersticken drohte, war Wandel angezeigt.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 230
Zitationshilfe
„Nachkriegsgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachkriegsgesellschaft>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachkriegsgeschichte
Nachkriegsgeneration
Nachkriegseuropa
Nachkriegserscheinung
Nachkriegserfindung
Nachkriegsjahr
Nachkriegsjahrzehnt
Nachkriegsjugend
Nachkriegsliteratur
Nachkriegsordnung