Nachlassgläubiger

WorttrennungNach-lass-gläu-bi-ger
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Gläubiger, der durch Verschulden des Verstorbenen Anspruch auf dessen Nachlass hat

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Käufer haftet von dem Abschluß des Kaufes an den Nachlaßgläubigern auch unmittelbar für die Nachlaßverbindlichkeiten.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 292
Vor der Entscheidung soll der Nachlaßgläubiger, auf dessen Antrag die erste Frist bestimmt worden ist, wenn tunlich gehört werden.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Ein unter Testamentsvollstreckung gestelltes Immobilienvermögen genießt Vollstreckungsschutz; es haftet nur den Nachlassgläubigern gegenüber, nicht aber Gläubigern einzelner Erben.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.2001
Zitationshilfe
„Nachlassgläubiger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachlassgläubiger>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachlassgericht
Nachlasser
nachlassen
Nachlassempfänger
Nachlassbewilligung
nachlässig
nachlässigerweise
Nachlässigkeit
Nachlasskonkurs
Nachlasspfleger