Nachlasspfleger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNach-lass-pfle-ger
WortzerlegungNachlassPfleger
Ungültige SchreibungNachlaßpfleger
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1974

Bedeutung

jmd., der vom Gericht als Pfleger für einen Nachlass bestellt wird

Typische Verbindungen zu ›Nachlasspfleger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nachlaßverwalter Testamentsvollstrecker Vermögensverwalter bestellt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachlasspfleger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachlasspfleger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis dahin werde ein gerichtlich bestellter Nachlasspfleger das Erbe verwalten.
Die Welt, 28.11.2003
Was würde wohl ein unseriöser Nachlaßpfleger, der alleine in die Wohnung kommt, damit tun?
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1996
Der Nachlaßpfleger muß unter anderem ein Nachlaßverzeichnis aufstellen und für die Zahlung von Steuerschulden sorgen.
o. A. [pra]: Nachlaßpfleger. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Der Nachlaßpfleger ist den Nachlaßgläubigern gegenüber verpflichtet, über den Bestand des Nachlasses Auskunft zu erteilen.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Dazu gehört insbesondere die Bestellung eines Nachlaßpflegers, die Verpflichtung zur Aufstellung eines Nachlaßverzeichnisses und - soweit dies nicht ausreicht - die Anordnung der Nachlaßverwaltung.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 24452
Zitationshilfe
„Nachlasspfleger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachlasspfleger>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachlasskonkurs
Nachlässigkeit
nachlässigerweise
nachlässig
Nachlassgläubiger
Nachlasspflegschaft
Nachlassprozess
Nachlaßstundung
Nachlassverbindlichkeiten
Nachlaßverwalter