Nachmittag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nachmittag(e)s · Nominativ Plural: Nachmittage
Aussprache 
Worttrennung Nach-mit-tag
Wortbildung  mit ›Nachmittag‹ als Erstglied: ↗Nachmittagsbetreuung · ↗Nachmittagsfixing · ↗Nachmittagskaffee · ↗Nachmittagskleid · ↗Nachmittagsprogramm · ↗Nachmittagsschlaf · ↗Nachmittagssonne · ↗Nachmittagsstunde · ↗Nachmittagsvorstellung · ↗nachmittägig · ↗nachmittäglich
 ·  mit ›Nachmittag‹ als Letztglied: ↗Altennachmittag · ↗Bridgenachmittag · ↗Dienstagnachmittag · ↗Donnerstagnachmittag · ↗Freitagnachmittag · ↗Gruppennachmittag · ↗Hausfrauennachmittag · ↗Juninachmittag · ↗Mittwochnachmittag · ↗Montagnachmittag · ↗Pioniernachmittag · ↗Samstagnachmittag · ↗Sommernachmittag · ↗Sonnabendnachmittag · ↗Sonntagnachmittag · ↗Spätnachmittag
 ·  mit ›Nachmittag‹ als Grundform: ↗nachmittags
eWDG

Bedeutungen

1.
Tageszeit   Zeit zwischen Mittag und Abend
Beispiele:
ein heißer, schwüler, verregneter, trüber Nachmittag
der erste, gestrige, folgende Nachmittag
gestern, heute, morgen Nachmittag
Dienstag Nachmittag
eines Nachmittags
ein Nachmittag im August
diesen, keinen, jeden Nachmittag
alle Nachmittage
den anderen Nachmittag
den Nachmittag zuvor
wir haben den Nachmittag im Garten verbracht
halte dir bitte den Nachmittag frei!
morgen nehme ich einen freien Nachmittag
es war bereits später Nachmittag, noch Nachmittag, als wir ankamen
die Nachbarin betreut das Kind während der Nachmittage, drei Nachmittage in der Woche
im Laufe des Nachmittags will er Bescheid geben
mit Präposition
Grammatik: in Verbindung mit »am«, »an«
Beispiele:
am (zeitigen, späten) Nachmittag
früh am Nachmittag
an jenem Nachmittag
an schönen Nachmittagen gingen wir an den Strand
Grammatik: in Verbindung mit »auf«
Beispiel:
es geht auf den Nachmittag (zu)
Grammatik: in Verbindung mit »bis«
Beispiel:
wir haben bis in den späten Nachmittag hinein, bis in den Nachmittag (hinein) gearbeitet
Grammatik: in Verbindung mit »für«
Beispiel:
für den Nachmittag haben wir uns Gäste eingeladen
Grammatik: in Verbindung mit »gegen«
Beispiel:
gegen Nachmittag fing es an zu regnen
Grammatik: in Verbindung mit »seit«
Beispiel:
das Kind ist schon seit dem Nachmittag verschwunden
Grammatik: in Verbindung mit »über«
Beispiel:
den ganzen Nachmittag über
Grammatik: in Verbindung mit »vom«
Beispiel:
vom frühen Nachmittag an
Grammatik: in Verbindung mit »vor«
Beispiel:
vor dem Nachmittag kann er nicht hier sein
2.
Nachmittagsveranstaltung
Beispiele:
ein lustiger, gelungener, geselliger, netter, musikalischer Nachmittag
ein bunter Nachmittag (= Nachmittag mit heiterem, vielgestaltigem Programm)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mittag · Mittagessen · Vormittag · Nachmittag
Mittag m. ‘Zeit(punkt) des höchsten Sonnenstandes’, ahd. mittitag (Hs. 12. Jh.), zuvor mittilatag (8. Jh., zu ↗mittel, s. d.), mhd. mittetac, mnd. middach (vgl. asächs. middi dag), mnl. middach, nl. middag, afries. middei, aengl. middæg, engl. midday, anord. miðdagr (neben miðr dagr), schwed. middag sind aus dem unter ↗Mitte (s. d.) behandelten Adjektiv (ahd. mitti) und dem unter ↗Tag (s. d.) dargestellten Substantiv zusammengewachsen (frühnhd. teilweise mit innerer Flexion mittertag, mittemtag, mittentag). Als Übersetzung von lat. merīdiēs ‘Mittag(szeit), Mittagsgegend, Mitte’ (s. ↗Meridian) bedeutet Mittag auch die Himmelsrichtung des Höchststandes der Sonne, ‘Süden’ (15. Jh.). Aus der geläufigen Wendung zu Mittag essen (16. Jh.) wird Mittag Bezeichnung für die ‘Hauptmahlzeit des Tages’ (18. Jh.). Doch vgl. das Kompositum Mittagessen n. (seit 15. Jh.). Vormittag m. ‘Zeit zwischen Morgen und Mittag’ (17. Jh.), aus vor mittag(e) Adv. (um 1500); entsprechend Nachmittag m. ‘Zeit zwischen Mittag und Abend’ (17. Jh.), aus nach (dem) Mittage.

Thesaurus

Synonymgruppe
Nachmittag [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Nachmittag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachmittag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachmittag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wird also in jedem Fall ein aufregender Nachmittag bei ihm zu Hause.
Die Zeit, 02.09.2013, Nr. 35
Er wollte am frühen Nachmittag zu Hause sein, und er schaffte es.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 276
Man hat bis zum Nachmittag Zeit, mit allen Vorbereitungen fertig zu werden.
Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 105
Am Nachmittag war unser Hof mit einem Netz von Fußspuren überzogen.
Strittmatter, Erwin: Pony Pedro, Berlin: Kinderbuchverl. 1959, S. 93
Es war noch nicht viel los, gerade am Nachmittag nicht.
Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 156
Zitationshilfe
„Nachmittag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachmittag>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachmieter
nachmetaphysisch
Nachmessung
nachmessen
nachmelken
nachmittägig
nachmittäglich
nachmittags
Nachmittagsbetreuung
Nachmittagsfixing