Nachrücker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nachrückers · Nominativ Plural: Nachrücker
WorttrennungNach-rü-cker (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Nachfolger (im Amt) · Nachrücker · ↗Neubesetzung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgeordnete Aufsichtsrat Bundesliga Bundestag Dax Fraktion Landesliste Landtag Liste Mandat Parlament Senator benennen bereitstehen berufen besetzen bestimmen einnehmen einziehen ersetzen erst feststehen grün möglich nominieren potentiell potenziell rutschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachrücker‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur weil sieben vor ihm platzierte Paare ihren Start verweigerten, kam er als Nachrücker rein.
Bild, 24.05.2004
Die drei Nachrücker müssen sich bis zum Montag gemeldet haben.
Der Tagesspiegel, 20.07.2001
Dann gab es einen Nachrücker, der gleich wieder wegen Betrugs ausscheiden mußte.
Die Zeit, 01.03.1996, Nr. 10
Manchmal erhalten unzufriedene Nachrücker eben auch auf diese Weise wieder ihre Chance.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.1995
Daß die Nachrücker nicht immer die Kompetenteren waren, zeigte sich vor allem in den Geisteswissenschaften.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 114
Zitationshilfe
„Nachrücker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachrücker>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachrücken
nachrichtlich
Nachrichter
Nachrichtenzentrale
Nachrichtenwesen
Nachruf
nachrufen
Nachruhm
nachrühmen
nachrüsten