Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nachschlag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nachschlag(e)s · Nominativ Plural: Nachschläge
Aussprache 
Worttrennung Nach-schlag
Grundformnachschlagen
eWDG

Bedeutungen

1.
Musik Verzierung
a)
am Ende eines Trillers
b)
zwischen zwei Tönen
2.
Soldatensprache eine weitere, zusätzliche Portion Essen
Beispiel:
einen Nachschlag fassen, bekommen, verlangen

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Extra · Beigabe · Bonus · Dreingabe · Nachschlag · Naturalrabatt · Zugabe  ●  Bonbon  fig. · Draufgabe  österr. · Special  fachspr., Jargon, engl. · Zusatzbonbon  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nachschlag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachschlag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu könnten für den Club aber noch Nachschläge in Höhe von rund einer Million Euro kommen. [Die Zeit, 05.07.2013 (online)]
Der Nachschlag von 25 PS schlägt sich vor allem in den nackten Zahlen nieder. [Die Zeit, 04.07.2011, Nr. 27]
Gelingt ihnen das weiter in dem rasenden Tempo, erwartet sie ein Nachschlag. [Die Zeit, 13.06.2011, Nr. 24]
Sie könnten jedoch in den Betrieben um zwei Monate vorgezogen werden, auch übertarifliche Nachschläge sind möglich. [Die Zeit, 29.08.2010 (online)]
Der Triller beginnt also in der Regel mit der oberen Nebennote und endet mit einem Nachschlag, der nun allerdings meist ausgeschrieben wird. [Dadelsen, Georg von: Verzierungen. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 16682]
Zitationshilfe
„Nachschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachschlag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachschau
Nachsatz
Nachsaison
Nachsaat
Nachrüstungsdebatte
Nachschlagewerk
Nachschlüssel
Nachschlüsseldiebstahl
Nachschrift
Nachschub