Nachschlagewerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Nach-schla-ge-werk
Wortzerlegung  nachschlagen Werk
eWDG

Bedeutung

übersichtlich, meist alphabetisch angelegtes Buch, das der leichten und schnellen Orientierung über eine Sache dient
Beispiel:
der Duden, das Lexikon, Wörterbuch ist ein Nachschlagewerk

Thesaurus

Synonymgruppe
Handbuch · Kompendium · Kurzlehrbuch · Nachschlagewerk
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nachschlagewerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachschlagewerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachschlagewerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein umfangreiches Register macht das Buch zu einem exzellenten Nachschlagewerk.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.2002
Fünf der Nachschlagewerke, die uns während des vergangenen Jahres in die Hand kamen, sind hier zu nennen.
Die Zeit, 13.11.1958, Nr. 46
Auch für die zahlreichen Fälle gleichlautender Namen gibt es ein neues Nachschlagewerk.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 21
Das ukrainische Nachschlagewerk "Kiew" spricht von insgesamt mehr als 100000 ermordeten Menschen.
o. A. [kü.]: Babij Jar. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Insbesondere wird dem Historiker hier das langentbehrte wissenschaftliche Nachschlagewerk zur Orientierung für sein Quellenstudium geboten.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 94
Zitationshilfe
„Nachschlagewerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachschlagewerk>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachschlagen
Nachschlag
nachschlafen
nachschieben
nachschicken
nachschleichen
nachschleifen
Nachschlüssel
Nachschlüsseldiebstahl
nachschmecken