Nachsichtigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nachsichtigkeit · Nominativ Plural: Nachsichtigkeiten · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungNach-sich-tig-keit
Wortzerlegungnachsichtig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Duldsamkeit · ↗Geduld · Nachsicht · Nachsichtigkeit · ↗Verständnis  ●  ↗Konnivenz  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Verwendungsbeispiele für ›Nachsichtigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kritisieren die ihrer Meinung nach zu große Nachsichtigkeit mit Putin.
Die Welt, 30.09.2004
Mit der Nachsichtigkeit der Berliner, zumindest der Teenager unter ihnen, wäre es wohl vorbei gewesen, wenn der Totalausfall auch nur eine Minute länger angehalten hätte.
Der Tagesspiegel, 24.03.2002
Er schimpfte über "Strafvereitelung" und "unbegreifliche Nachsichtigkeit" der Richter in seinem Lande.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.2000
Die Hafenstädte sind empört über das Verhalten der Franzosen und die Nachsichtigkeit Bonns.
Die Zeit, 23.12.1960, Nr. 52
Ein Synonym für die chinesische Nachsichtigkeit mit den Deutschen ist die Popularität der Biermarke Tsingtao.
Die Zeit, 22.12.1999, Nr. 51
Zitationshilfe
„Nachsichtigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachsichtigkeit>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachsichtig
Nachsicht
nachsetzen
nachservieren
Nachsendung
nachsichtsvoll
Nachsichtwechsel
Nachsilbe
nachsingen
nachsinnen