Nachspeise, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNach-spei-se (computergeneriert)
Wortzerlegungnach-Speise1
eWDG, 1974

Bedeutung

meist süße Speise, die nach der Hauptmahlzeit gegessen wird
Gegenwort zu Vorspeise
Beispiel:
als Nachspeise gab es Pudding

Thesaurus

Synonymgruppe
Dessert · Nachspeise · ↗Nachtisch · letzter Gang
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fisch Gemüse Getränk Hauptgang Hauptgericht Kompott Käse Obst Pudding Salat Suppe Vorspeise bestellen essen köstlich lecker servieren süß üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachspeise‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich denken, diese Nachspeise entstamme der böhmischen Küche.
Die Zeit, 26.11.2007, Nr. 48
Meiner Erfahrung nach handelt es sich dabei sehr oft um Nachspeisen.
Die Welt, 18.12.2004
Die Dessertweine harmonieren wegen ihres zum Teil hohen Zuckergehaltes sehr gut zur Nachspeise.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 153
Nachspeise (Nachtisch) ist nicht etwa nur ein dem Genuß dienender Abschluß der Mahlzeit.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 214
Obst ist nur bei intimeren Mahlzeiten auf dem Tisch, sonst sind alle Nachspeisen auf Serviertischen vorbereitet.
Gratiolet, K. [d.i. Struppe, Karin]: Schliff und vornehme Lebensart. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 6783
Zitationshilfe
„Nachspeise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachspeise>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachspann
nachspähen
Nachsorgeuntersuchung
nachsorgen
Nachsorge
Nachspiel
nachspielen
Nachspielzeit
nachspionieren
nachsprechen