Nachspielzeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nachspielzeit · Nominativ Plural: Nachspielzeiten
WorttrennungNach-spiel-zeit
WortzerlegungnachspielenZeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anschlusstreffer Ausgleichstor Ausgleichstreffer Ehrentreffer Elfmeter Elfmetertor Endstand Foulelfmeter Foulspiel Freistoß Freistoßtor Gegentreffer Gelb-Rot Halbzeit Handelfmeter Kopfballtor Minute Siegtor Siegtreffer Spielhälfte Strafstoß Traumtor Treffer angezeigt einwechseln fünfminütig köpfen siebenminütig verschießen vierminütig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachspielzeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch landete der Ball in der Nachspielzeit im deutschen Tor.
Die Zeit, 17.07.2013 (online)
Vier Minuten Nachspielzeit galt es für ihn noch zu überstehen.
Der Tagesspiegel, 08.04.2004
Am einzigen Tor des Spiels aber war er nicht mehr beteiligt, es fiel erst in der Nachspielzeit.
Die Welt, 19.02.2004
Wir zittern uns durch die drei Minuten Nachspielzeit, dann ist endlich Schluss.
Bild, 22.06.2002
Dank für die Taten, insbesondere für den Reflex in der Nachspielzeit.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.1998
Zitationshilfe
„Nachspielzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachspielzeit>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nachspielen
Nachspiel
Nachspeise
Nachspann
nachspähen
nachspionieren
nachsprechen
Nachsprecher
nachsprengen
nachspringen