Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nachtessen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Nacht-es-sen
Wortzerlegung Nacht Essen
eWDG

Bedeutung

landschaftlich, besonders südwestdeutsch, schweizerisch Abendessen
Beispiele:
ein bescheidenes, warmes, gut schmeckendes Nachtessen
das Nachtessen einnehmen

Thesaurus

Synonymgruppe
Abendbrot · Abendessen · Abendmahlzeit  ●  Brotzeit  bayr. · Nachtessen  schweiz. · Nachtmahl  österr. · Souper  franz. · Vesper  regional · Znacht  ugs., schweiz.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Nachtessen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachtessen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachtessen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir waren sehr fröhlich beim Nachtessen, draußen stürmte und regnete es gewaltig. [Thoma, Hans: Im Winter des Lebens. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 24552]
Als ich zurückkomme aus dem Theater, steht Omi am Herd und bereitet ein Nachtessen für mich. [Süddeutsche Zeitung, 25.03.2003]
Abends sagt sie schon selbst, was sie zum Nachtessen haben will. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 09.06.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Dennoch trafen sich die Delegationen beider Seiten zu einem gemeinsamen Nachtessen, bei dem allgemeinpolitische Fragen erörtert wurden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Das Nachtessen gelang trotz vorausgegangener Mißwende ausgezeichnet; auch der Wein war gut. [Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 51]
Zitationshilfe
„Nachtessen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachtessen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachteinsatz
Nachteil
Nachtdunst
Nachtdunkel
Nachtdrusch
Nachtest
Nachteule
Nachtexpress
Nachtfahrt
Nachtfahrverbot