Nachtgefecht

Grammatik Substantiv
Worttrennung Nacht-ge-fecht

Verwendungsbeispiele für ›Nachtgefecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Nachtgefechte waren die Schiffe der damaligen Zeit nicht gerüstet. [Der Spiegel, 18.07.1983]
Er wurde von Kelten angegriffen, führte sie in einem Nachtgefecht in die Irre und errang einen entscheidenden Sieg. [Welles, C. Bradford: Die hellenistische Welt. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 4268]
Nordöstlich Laroche wehrten unsere Truppen, zum Teil in Nachtgefechten, den örtlich vorgedrungenen Gegner ab. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]]
Vor der holländischen Küste bestanden Vorpostenboote eine Reihe erfolgreicher Nachtgefechte gegen britische Torpedoartillerieschnellboote. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1943]]
Bei einem Nachtgefecht deutscher Vorpostenstreitkräfte mit britischen Schnellbooten im Kanal wurde ein feindliches Schnellboot versenkt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]]
Zitationshilfe
„Nachtgefecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachtgefecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtgebet
Nachtgast
Nachtfrost
Nachtflugverbot
Nachtflug
Nachtgeschirr
Nachtgespenst
Nachtgestirn
Nachtgetier
Nachtgewand