Nachtgeschirr, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Nacht-ge-schirr
Wortzerlegung Nacht Geschirr1
eWDG

Bedeutung

gehoben Synonym zu Nachttopf

Thesaurus

Synonymgruppe
Nachtgeschirr · Nachttopf  ●  Boddschamber  ugs., bayr. · Botschamber  ugs., bayr. · Pisspott  ugs., ruhrdt.

Verwendungsbeispiele für ›Nachtgeschirr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Herr Direktor hat mir lediglich befohlen, Ihnen dieses Nachtgeschirr zu bringen. [Schädlich, Hans Joachim: Tallhover, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 122]
Er schreibt so kostbar, wie die Nachtgeschirre sind in seinem Ritz. [Die Zeit, 13.02.1978, Nr. 07]
Ganz sicher steht unter so manchem Bett noch das Nachtgeschirr. [Süddeutsche Zeitung, 30.03.1995]
Seltsamerweise war es Beatrice, die darauf bestand, ein »sehendes« Nachtgeschirr zu besitzen. [Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 620]
Es habe ihm das Nachtgeschirr gefehlt, aber Prügel habe er doch bekommen. [Friedländer, Hugo: Die Vorkommnisse in der Fürsorgeanstalt Mieltschin. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 28544]
Zitationshilfe
„Nachtgeschirr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachtgeschirr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtgefecht
Nachtgebet
Nachtgast
Nachtfrost
Nachtflugverbot
Nachtgespenst
Nachtgestirn
Nachtgetier
Nachtgewand
Nachtgewölk