Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nachtgespenst

Grammatik Substantiv
Worttrennung Nacht-ge-spenst
eWDG

Bedeutung

nachts spukendes Gespenst
Beispiel:
die Schwermut … die wie ein Nachtgespenst hinter mir steht [ G. Keller7,172]

Verwendungsbeispiele für ›Nachtgespenst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu Fuß findet er ein seltsames, schönes Land, in dem sich die romantischen Nachtgespenster noch nicht ganz zur Ruhe gesetzt haben. [Die Welt, 22.10.2005]
Um fünf Uhr morgens war die Live‑Übertragung zu Ende, das Nachtgespenst fand für eine Zeitlang Ruhe. [Die Zeit, 23.10.1992, Nr. 44]
Noch kurz vor der Premiere brachte er den Hit vom "Nachtgespenst" zu Papier. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.1997]
Das belegt auch, trotz des zuvor springlebendigen "Nachtgespenstes", ihre Eröffnungsvorstellung. [Der Tagesspiegel, 22.04.2002]
Alle lassen sich das Gemüt vom Licht und von Nachtgespenstern beeindrucken. [Die Zeit, 16.11.1979, Nr. 47]
Zitationshilfe
„Nachtgespenst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachtgespenst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtgeschirr
Nachtgefecht
Nachtgebet
Nachtgast
Nachtfrost
Nachtgestirn
Nachtgetier
Nachtgewand
Nachtgewölk
Nachtglocke