Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nachtgewand, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Nachtgewand(e)s · Nominativ Plural: Nachtgewänder
Aussprache 
Worttrennung Nacht-ge-wand
Wortzerlegung Nacht Gewand
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

elegantes (Damen-)‍Nachthemd

Thesaurus

Synonymgruppe
Babydoll · Nachthemd · Negligé  ●  Negligee  alte Schreibung bis 2017 · Négligé  schweiz. · Pölter  westfälisch · Nachtgewand  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Nachtanzug · Pyjama · Schlafanzug  ●  Nachtgewand  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nachtgewand‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachtgewand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachtgewand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist unpassend, im Nachtgewand durch den Gang zu huschen. [Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 207]
Wenn ich kein Nachtgewand mitnehme, denkt er vielleicht, ich würde nur darauf warten, dass wir ins Bett gehen und nackt übereinander herfallen. [Süddeutsche Zeitung, 25.02.2002]
Auf dem Rand eines ausgefallenen Aschenbechers lagerten anmutige Frauen in Nachtgewändern. [Bild, 17.06.1997]
Sie hebt den Blick durchs Fenster und legt schauernd das Nachtgewand fester um den Leib. [Stramm, August: Erwachen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 39828]
Ein bläulicher Blitz flammte auf, und ich sah das Mädchen im dünnen Nachtgewand und mit offenen Haaren vor mir. [Christ, Lena: Mathias Bichler. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 17126]
Zitationshilfe
„Nachtgewand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachtgewand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtgetier
Nachtgestirn
Nachtgespenst
Nachtgeschirr
Nachtgefecht
Nachtgewölk
Nachtglocke
Nachtgrau
Nachthafen
Nachthaube