Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nachtkästchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Nachtkästchens · Nominativ Plural: Nachtkästchen
Aussprache  [ˈnaχtkɛstçən]
Worttrennung Nacht-käst-chen
Wortzerlegung Nacht Kästchen
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

besonders A , D-Südost niedriger, kleiner Schrank, der neben dem Bett steht
Beispiele:
Der Schlüssel für das Möbel, in dem sich der Tresor befand, lag in der Lade des Nachtkästchens neben dem Bett. [Kurier, 12.02.2010]
Legen Sie sich einen Stift und ein Blatt Papier auf das Nachtkästchen und schreiben Sie beim Aufwachen gleich auf, was Sie geträumt haben. [OÖ Nachrichten, 06.05.2020]
Sie [die ältere Dame] hatte […] immer einen Vorrat an Schokolade in ihrem Nachtkästchen. [Die Welt, 17.10.2019]
Ein Smartphone auf dem Nachtkästchen ist nur etwas für Menschen, die einen wirklich notwendigen Bereitschaftsdienst haben. [Münchner Merkur, 29.05.2019]
Meine neusten Errungenschaften sind eine Lampe aus den 70er‑Jahren und zwei schöne Nachtkästchen im Vintage‑Stil. [Mittelbayerische, 01.04.2015]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Nachtschrank · Nachttisch · Nachttischchen  ●  Nachtkästchen  österr., bayr. · Nachtkastl  ugs., österr., bayr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Nachtkästchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachtk%C3%A4stchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtkälte
Nachtkriterium
Nachtkostüm
Nachtkonzert
Nachtklub
Nachtkühle
Nachtlager
Nachtlandung
Nachtleben
Nachtleerung