Nachtclub, der
Alternative SchreibungNachtklub, s. Regelwerk: § 32 (2)
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungNacht-club · Nacht-klub (computergeneriert)
WortzerlegungNachtClub
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anschlag Bars Besitzer Besuch Bombenanschlag Bordelle Brand Cafés Discos Diskotheken Hotels Kino Kneipen Massagesalons Prostituierte Restaurants Schießerei Schwimmbäder Türsteher Verlassen auftritt besucht erstochen exklusiven festgenommen kennengelernt tanzen teuren verbracht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachtklub‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichzeitig sollte aber die Prostitution in Nachtklubs erlaubt und als Gewerbe anerkannt werden.
Die Welt, 25.08.2000
Aber bei den Gästen im Nachtklub kam er riesig an.
Bild, 12.01.1998
Immerhin existieren in dieser Stadt von Stahl und Eisen zwei Nachtklubs.
Die Zeit, 06.05.1966, Nr. 19
Er trat als Sänger in einem Nachtklub in Helsinki auf.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.2003
Nirgendwo in der Welt gab es so viele Sanatorien, Antiquitätengeschäfte, Altenheime und Nachtklubs pro Einwohner wie hier.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 255
Zitationshilfe
„Nachtklub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachtklub>, abgerufen am 20.11.2017.

Weitere Informationen …