Nachtlager, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Nachtlagers · Nominativ Plural: Nachtlager
Aussprache 
Worttrennung Nacht-la-ger
Wortzerlegung Nacht Lager

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Schlafgelegenheit, Bett
  2. 2. Übernachtung
eWDG

Bedeutungen

1.
Schlafgelegenheit, Bett
Beispiel:
sein Nachtlager aufschlagen
2.
Übernachtung
Beispiel:
er hatte kein Geld für ein Nachtlager

Thesaurus

Synonymgruppe
Feldlager · Nachtlager
Synonymgruppe
Bett · Bettstatt · Bettstelle · Lager · Nachtlager · Ruhelager · Schlafplatz · Schlafstatt · Schlafstelle  ●  Nest  schweiz. · Falle  ugs. · Furzkiste  derb · Heia  ugs., Kindersprache · Heiabett  ugs., Kindersprache · Koje  ugs. · Lagerstatt  geh. · Miefkoje  ugs. · Pofe  ugs., rheinisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nachtlager‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachtlager‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachtlager‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während ich aß, bereiteten sie mir auf einer sehr einladenden Couch ein Nachtlager vor. [Die Zeit, 24.08.2009, Nr. 34]
Danach war er in der Lage, problemlos zum Nachtlager weiterzumarschieren. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.1994]
Er findet das sehr amüsant und wirft sich bereitwillig auf jedes Nachtlager. [Der Tagesspiegel, 11.11.2005]
Die Nachtlager werden aus reicher Erfahrung so gut gewählt, daß es gern auch einmal die Nacht lang regnen darf, ohne sie alle zu durchnässen. [Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 207]
Jeder hofft zwar, dass wir trocken ankommen mögen, aber noch bevor wir das zweite Nachtlager erreichen, regnet es heftig. [Der Tagesspiegel, 14.07.2000]
Zitationshilfe
„Nachtlager“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachtlager>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtkühle
Nachtkästchen
Nachtkälte
Nachtkriterium
Nachtkostüm
Nachtlandung
Nachtleben
Nachtleerung
Nachtlicht
Nachtlokal