Nachttarif, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNacht-ta-rif
WortzerlegungNachtTarif
eWDG, 1974

Bedeutung

besonderer Tarif für Dienstleistungen während der Nacht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Pfennig billig günstig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachttarif‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich rufe dich dann zum Nachttarif an und du hörst es dir am nächsten Vormittag an.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1996
Es besteht aus teurem Tagestarif (HT) und billigerem Nachttarif (NT).
Bild, 03.09.1998
Der Nachttarif ist aber geradezu ein Geschenk an die Mailbox-Betreiber.
C't, 1996, Nr. 3
Bleiben soll der Nachttarif von sechs Pfennig für die Zeit zwischen zwei und fünf Uhr.
Der Tagesspiegel, 11.12.1998
Zwischen Frankfurt am Main und Berlin werden täglich 16 Flugzeuge verkehren; fünf davon fliegen zum Nachttarif.
Die Zeit, 01.04.1960, Nr. 14
Zitationshilfe
„Nachttarif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachttarif>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachttankbox
Nachtszene
nachtsüber
Nachtstunde
Nachtstuhl
Nachttau
Nachttaxe
Nachttier
Nachttisch
Nachttischkasten