Nachtzug

GrammatikSubstantiv
WorttrennungNacht-zug (computergeneriert)
WortzerlegungNachtZug
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
mit dem Nachtzug fahren
er kommt mit dem Nachtzug
der Nachtzug fährt ein, läuft aus, geht um 22 Uhr ab L
den Nachtzug nehmen, besteigen, versäumen, erreichen

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Nachtreisezug · Nachtzug
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anschlag Brand Eurocity Fahrt Feuer Reisende Schlafwagen Strecke Waggon anreisen ausbrechen ausrauben besteigen durchgehend eintreffen entgleisen fahren komfortabel prallen reisen reisten rollen streichen verkehren zurückfahren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachtzug‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach ähnlichem Muster verfährt die Bahn zurzeit bei ihren Nachtzügen.
Der Tagesspiegel, 08.02.2003
Sie war sich über den Aufbau internationaler Nachtzüge keineswegs klar.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 222
Ich kam mit dem Nachtzuge frühmorgens an und ging den ganzen Tag in der Stadt umher.
Schaeffer, Albrecht: Helianth I, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 315
Die heißen Stunden wollte man ruhig unten in der Stadt verbringen und am Abend mit dem Nachtzug weiter nach Norden fahren.
Meysenbug, Malwida von: Der Pfad der Äbtissin. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1907], S. 3422
Es werde zwar zusätzliche Züge geben, dafür seien aber Nachtzüge gestrichen worden.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.1998
Zitationshilfe
„Nachtzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachtzug>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachtzeug
Nachtzeit
Nachtwolke
Nachtwind
Nachtwäsche
Nachtzuschlag
Nachunternehmer
nachuntersuchen
Nachuntersuchung
Nachveranlagung