Nachwuchskader, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nachwuchskaders · Nominativ Plural: Nachwuchskader
Aussprache 
Worttrennung Nach-wuchs-ka-der
Wortzerlegung Nachwuchs Kader

Typische Verbindungen zu ›Nachwuchskader‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachwuchskader‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachwuchskader‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Genau vier Mann zählt der männliche Nachwuchskader, und Frauen zeigen ohnehin kein Interesse. [Süddeutsche Zeitung, 19.04.1994]
Der 39 Jahre alte Olympiateilnehmer von 1998 arbeitet bereits seit 1999 mit verschiedenen Nachwuchskadern. [Die Zeit, 07.05.2013 (online)]
Wo laufen sie hin, die Talente aus den Nachwuchskadern des Skiverbands? [Süddeutsche Zeitung, 24.01.1997]
Sie kamen ausnahmslos aus den akademischen Nachwuchskadern der CDU, dem Ring Christlich‑Demokratischer Studenten (RCDS). [Süddeutsche Zeitung, 17.06.1995]
Bereits bei den Olympischen Spielen könnte dann auch der eine oder andere Spieler aus dem Nachwuchskader in die A‑Nationalmannschaft aufrücken. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2003]
Zitationshilfe
„Nachwuchskader“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachwuchskader>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachwuchsjournalist
Nachwuchsförderung
Nachwuchsfahrer
Nachwuchsdramatiker
Nachwuchsbereich
Nachwuchskraft
Nachwuchskünstler
Nachwuchslenkung
Nachwuchsmangel
Nachwuchsorganisation