Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nachwuchswissenschaftler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nachwuchswissenschaftlers · Nominativ Plural: Nachwuchswissenschaftler
Aussprache 
Worttrennung Nach-wuchs-wis-sen-schaft-ler

Typische Verbindungen zu ›Nachwuchswissenschaftler‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachwuchswissenschaftler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nachwuchswissenschaftler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang haben zwölf Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des Kollegs ihre Promotionen geschrieben. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Das ist ein großes Problem unserer Nachwuchswissenschaftler, die in großen Teams arbeiten müssen. [Die Zeit, 11.11.2004, Nr. 49]
Nach wenigen Tagen hatten die ausländischen Nachwuchswissenschaftler alle Stempel beisammen. [Die Zeit, 16.12.2002 (online)]
Um ihn wieder zu finden, müßte die Zahl der Stellen mindestens verdreifacht und ausgezeichneten Nachwuchswissenschaftlern wieder eine Chance gegeben werden. [Die Zeit, 13.06.1986, Nr. 25]
Bemängelt wird vor allem das Fehlen einer Übergangsregelung für Nachwuchswissenschaftler. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2002]
Zitationshilfe
„Nachwuchswissenschaftler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachwuchswissenschaftler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachwuchstrainer
Nachwuchstalent
Nachwuchsspringer
Nachwuchsspieler
Nachwuchssorge
Nachzahlung
Nachzeitigkeit
Nachzoll
Nachzucht
Nachzug