Nachwuchswissenschaftler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNach-wuchs-wis-sen-schaft-ler
WortzerlegungNachwuchsWissenschaftler

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwanderung Ausland Austausch Doktorand Fachgebiet Forschungsstipendium Förderprogramm Förderung Nobelpreisträger Professur Promotion Qualifikationsweg Stipendium Student Studierende abwandern begabt bewerben exzellent forschen habilitiert herausragend hervorragend hochqualifiziert hoffnungsvoll lehren promovieren promoviert qualifiziert talentiert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nachwuchswissenschaftler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang haben zwölf Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des Kollegs ihre Promotionen geschrieben.
Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09
Die sprunghaft gestiegene Nachfrage nach qualifizierten Dozenten bietet neue Chancen für Nachwuchswissenschaftler.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.1997
Mit der Änderung wird früheres eigenständiges Forschen und Lehren der Nachwuchswissenschaftler angestrebt.
Der Tagesspiegel, 18.10.2001
Die besten Köpfe unter den Nachwuchswissenschaftlern entschieden sich häufig gegen die Wissenschaft und für eine Position in der Wirtschaft.
Die Welt, 17.03.1999
Durch das neue Programm sollen jährlich 100 Nachwuchswissenschaftler die Chance zu früher Selbständigkeit erhalten.
o. A.: Das Nadelöhr für deutsche Forscher. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Nachwuchswissenschaftler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nachwuchswissenschaftler>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nachwuchstrainer
Nachwuchstalent
Nachwuchsspringer
Nachwuchsspieler
Nachwuchssorge
nachzahlen
Nachzahlung
nachzeichnen
Nachzeitigkeit
nachzerren