Nackenwirbel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Na-cken-wir-bel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirbel in der Gegend des Nackens

Verwendungsbeispiele für ›Nackenwirbel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hieb mir mit der flachen Hand auf die Nackenwirbel. [Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 56]
Nach zwölf Spielen Pause wegen eines verrenkten Nackenwirbels spielte er erstmals wieder mit, 11:15 Minuten lang. [Die Welt, 29.03.1999]
Neulich hatte er Schmerzen am letzten Nackenwirbel und am linken großen Zeh. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.1999]
Lehmann verrenkte sich den Nackenwirbel, musste 15 Minuten in der Kabine behandelt werden. [Bild, 29.05.2001]
Er brach sich acht Rippen, das Schlüsselbein und einen Nackenwirbel. [Die Welt, 05.01.2004]
Zitationshilfe
„Nackenwirbel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nackenwirbel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nackenwaage
Nackenstütze
Nackenstarre
Nackenstand
Nackenschutz
Nacktamöbe
Nacktarsch
Nacktaufnahme
Nacktbad
Nacktbaden