Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nacktbaden, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Nackt-ba-den
Wortzerlegung nackt Baden2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

das Baden ohne Badeanzug

Typische Verbindungen zu ›Nacktbaden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nacktbaden‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nacktbaden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beachtlich ist der Umfang des Nacktbadens an der jugoslawischen Mittelmeerküste. [Die Zeit, 24.02.1969, Nr. 08]
In einer Umfrage 1980 bekannten sich drei Viertel zum Nacktbaden. [Süddeutsche Zeitung, 29.12.1995]
Bei der Polizei hat noch niemand das Nacktbaden als verfolgungswürdig erkannt. [Der Tagesspiegel, 24.05.2003]
Dieses Nacktbaden in der Luft ist milder und oft bekömmlicher als das Baden im Wasser. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 53]
Früher war oben ohne verboten, heute sind es nur noch Nacktbaden und Jetski fahren. [Die Zeit, 08.01.2001, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Nacktbaden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nacktbaden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nacktbad
Nacktaufnahme
Nacktarsch
Nacktamöbe
Nackenwirbel
Nacktbadestrand
Nacktballett
Nacktbild
Nacktfoto
Nacktfrosch