Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nackthund, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nackthund(e)s · Nominativ Plural: Nackthunde
Worttrennung Nackt-hund
Wortzerlegung nackt Hund1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

kleiner, pinscher- oder terrierähnlicher, unbehaarter Hund

Verwendungsbeispiele für ›Nackthund‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht ganz so ungewöhnlich wie ein tibetanischer Nackthund, gebe ich zu, aber nicht jeder besitzt in seinem Garten einen so ins Auge springenden Busch. [Der Tagesspiegel, 20.04.2003]
Als der den Frachtkasten öffnet, liegt der falsche Nackthund halbtot auf dem bereits verendeten Leidensgefährten. [Die Zeit, 23.06.1989, Nr. 26]
Nach den täglichen Wollmäusen in den Flurecken zu urteilen, mutieren sie wahrscheinlich zu Nackthunden. [Die Welt, 01.04.2005]
Für sechzig Mark bewahrt sie den Nackthund vor einer Folter‑Existenz in irgendeinem der unzähligen Labore von Industrie und Universitäten. [Die Zeit, 23.06.1989, Nr. 26]
Es sind mexikanische Nackthunde, eng verwandt mit dem Perro sin pelo de Peru, ideal für Allergikerhaushalte. [Die Zeit, 10.12.2003, Nr. 50]
Zitationshilfe
„Nackthund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nackthund>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nacktheit
Nacktgetreide
Nacktfrosch
Nacktfoto
Nacktbild
Nacktkultur
Nacktmagazin
Nacktmodell
Nacktmull
Nacktsamer