Nacktmull, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nacktmull(e)s · Nominativ Plural: Nacktmulle
Aussprache [ˈnaktmʊl]
Worttrennung Nackt-mull
Wortzerlegung nacktMull2
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Nacktmull
Nacktmull
(Jedimentat44, CC BY 2.0)
kleiner, nahezu haarloser Mull²; dem Maulwurf ähnliches ostafrikanisches Nagetier, das in großen Gruppen unterirdisch zusammen lebt
Beispiele:
Nacktmulle leben in großen unterirdischen Bauten in den Halbwüsten Ostafrikas, speziell im Süden Äthiopiens, in Kenia und Somalia. Die Art lebt in großen Kolonien in Eusozialität und zeigt mit dieser Staatenbildung ein bei Säugern sehr seltenes Verhalten. [web.archive.org, 12.09.2019, aufgerufen am 08.07.2020]
So sah man Gänge, die sich im Zickzack durch die Erde zogen, darin krabbelten die Mulle, emsig und ganz für sich, denn Nacktmulle sehen nicht sehr gut, deshalb wussten sie auch nicht, dass sie beobachtet wurden. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.2012]
Der Nacktmull ist ein nacktes, runzliges, rosafarbenes, Schnurrbart tragendes Nagetier mit Überbiss, das mit dem Ruf durch das Leben geht, es sei das hässlichste Tier der Welt. [Spiegel, 10.05.2004 (online)]
[…] er ist nackt von oben bis unten. Diese obszöne Erscheinung würde aber dem Himmlischen Frieden schweren Schaden zufügen. So bleibt dem Nacktnasenwombat die göttliche Gnade versagt. Dieses bedauernswerte Schicksal teilt er nicht nur mit Nacktfrosch, Nacktschnecke und Nacktmull. […] [Die Zeit, 26.01.1996, Nr. 5]
Zitationshilfe
„Nacktmull“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nacktmull>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nacktmodell
Nacktmagazin
Nacktkultur
Nackthund
Nacktheit
Nacktsamer
nacktsamig
Nacktscanner
Nacktschnecke
Nacktsein