Nadelkissen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungNa-del-kis-sen (computergeneriert)
WortzerlegungNadelKissen
eWDG, 1974

Bedeutung

kleines Kissen, in das Nähnadeln, Stecknadeln gesteckt und aufbewahrt werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der entnadelte Zweig ist durch die Nadelkissen rauh und feilenartig.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 14
Eine Kamera, die auch als Scanner funktioniert, liest Texte und Grafiken und gibt sie über ein integriertes Nadelkissen wieder aus.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.2002
Der Mann ist ein Fakir, und die marode Welt ist sein Nadelkissen.
Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3
Als er Stunden später schließlich aufstand, konnte er seine Füße nicht spüren, und seine Kniekehlen waren wie Nadelkissen.
C't, 1996, Nr. 2
So bekomme ich schöne und preiswerte Nadelkissen, die man auch sehr gut als kleines Mitbringsel verschenken kann.
Bild, 23.10.1997
Zitationshilfe
„Nadelkissen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nadelkissen>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nadelig
Nadelhölzer
Nadelholz
Nadelgeld
Nadelgehölze
Nadelkraut
Nadellager
Nadelmalerei
nadeln
Nadelöhr