Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Nagelkopf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Na-gel-kopf
Wortzerlegung Nagel1 Kopf

Verwendungsbeispiele für ›Nagelkopf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei minus vierzig Grad war sie am anderen Morgen hartgefroren wie ein Nagelkopf. [Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 102]
Es fand keinen Halt und glitt über den Nagelkopf hinweg. [Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 186]
Er saß mit halbgeschlossenen Augen auf dem Lederstuhl mit den gelben Nägelköpfen. [Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 223]
Das andere sind die kaum 20 cm hohen "Fetische" und "Nagelköpfe", für die 550 und 650 Euro erwartet werden. [Die Welt, 15.11.2003]
Mit aller Vorsicht war es ihm endlich gelungen, den Rand des Nagelkopfes so weit aufzubiegen, daß er ihn mit der Zange fassen konnte. [Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 186]
Zitationshilfe
„Nagelkopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nagelkopf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nagelknipser
Nagelheber
Nagelhautentferner
Nagelhaut
Nagelfluh
Nagelkuppe
Nagellack
Nagellackentferner
Nagelmöndchen
Nagelpflege