Nagelschmiede

WorttrennungNa-gel-schmie-de
WortzerlegungNagel1Schmiede
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Schmiedewerkstatt, in der Nägel hergestellt werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An der rußgeschwärzten Wand der Nagelschmiede ist ein kleines Schubfenster.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 14537
Evelyn Waugh, der satirische Romancier in England, schrieb mit dieser Legende von der Kaiser-Mutter Helena, der Heiligen und Schutzpatronin der Nagelschmiede, sein absonderlichstes Buch.
Die Zeit, 14.08.1952, Nr. 33
Eisen wurde hier sehr lange aus Erz gewonnen, hunderte Hüttenarbeiter und zwei Nagelschmieden standen bis 1880 im Dienst der Industriepioniere Cramer-Klett.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.2001
Zitationshilfe
„Nagelschmiede“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nagelschmiede>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nagelschmied
Nagelschere
Nagelschaft
Nagelreiniger
Nagelrand
Nagelschuh
Nagelschussgerät
Nagelspitze
Nagelstiefel
Nagelwall