Nagelstiefel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nagelstiefels · Nominativ Plural: Nagelstiefel
Worttrennung Na-gel-stie-fel
Wortzerlegung Nagel1 Stiefel
eWDG

Bedeutung

siehe auch Nagelschuh
Beispiel:
Sie machen mit Ihren Nagelstiefeln zu viel Lärm [ RennKrieg29]

Verwendungsbeispiele für ›Nagelstiefel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich schwöre, daß ich meine Kenntnisse der französischen Sprache niemals dazu mißbrauchen werde, um die heilige Erde Frankreichs unter meinen Nagelstiefeln knirschen zu hören. [Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 890]
Dann setzte erst die wilhelminische Generation die Welt in Schrecken, und danach stampften die Deutschen in braunen Hosen und Nagelstiefeln durch das gleiche Land. [Die Zeit, 14.08.1981, Nr. 34]
Von draußen sieht es immer ungeheuer imposant und praktisch unbesiegbar aus, aber drinnen regieren oft die Nieten in Nagelstiefeln, konsequent daneben bis in den Tod. [Der Tagesspiegel, 08.09.2004]
Eine Gruppe von sechs Skinheads tummelte sich dort, erkenntlich an den kurzgeschorenen Köpfen, den Fliegerjacken und den Nagelstiefeln. [Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 180]
Meine schweren Nagelstiefel geben Abdrücke auf dem Asphalt, der weich ist wie Gummi. [Goote, Thor [d.i. Langsdorff, Werner von]: Die Fahne Hoch!, Berlin: Zeitgeschichte-Verlag 1933 [1933], S. 14]
Zitationshilfe
„Nagelstiefel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nagelstiefel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nagelspitze
Nagelschussgerät
Nagelschuh
Nagelschmiede
Nagelschmied
Nagelstudio
Nagelwall
Nagelweißstift
Nagelwulst
Nagelwurzel