Nagezahn, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nagezahn(e)s · Nominativ Plural: Nagezähne
Worttrennung Na-ge-zahn
Wortzerlegung nagen Zahn
eWDG

Bedeutung

Schneidezahn des Nagetiers

Verwendungsbeispiele für ›Nagezahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weder dort archivierte Zeitschriften noch alte Schuhe waren vor ihren scharfen Nagezähnen sicher. [Die Zeit, 03.02.1992, Nr. 05]
Die Nager sind ausgezeichnet durch die Ausbildung der Schneidezähne als Nagezähne. [Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 316]
Reichlich putzig kommt "Nagezahn – die Seite für kritische Zeitgenossen" daher. [Süddeutsche Zeitung, 11.11.1997]
Er hat eine große Nase, riesige Nagezähne und einen platten Schwanz – der Biber. [Bild, 06.01.2004]
Und so hatte sich eine ganze Großfamilie Nagezahn eine Autobahn in meinen Keller gelegt. [Die Welt, 12.12.2000]
Zitationshilfe
„Nagezahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nagezahn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nagetier
Nager
Nagelwurzel
Nagelwulst
Nagelweißstift
Nagualismus
Nahangriff
Nahaufnahme
Nahbeben
Nahbereich