Nahostkonflikt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nahostkonflikt(e)s · Nominativ Plural: Nahostkonflikte
WorttrennungNah-ost-kon-flikt

Thesaurus

Synonymgruppe
Israel-Palästina-Konflikt · Nahostkonflikt · israelisch-palästinensischer Konflikt
Unterbegriffe
  • Jom-Kippur-Krieg · Oktoberkrieg · Ramadan-Krieg  ●  vierter arabisch-israelischer Krieg  DDR
  • Libanon-Feldzug · Libanonkrieg

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auswirkung Beendigung Beilegung Berichterstattung Eskalation Haltung Hintergrund Kern Kernproblem Lösung Palästinenser Regelung Ursache Vermittler Verschärfung Zusammenhang Zuspitzung beilegen engagieren gegenwärtig heraushalten lösen ungelöst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nahostkonflikt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Buddhist fordert die Deutschen auf, sich stärker im Nahostkonflikt zu engagieren.
Der Tagesspiegel, 20.10.2002
Derzeit biete sich eine gute Chance für eine friedliche Lösung des Nahostkonflikts.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]
Darum ist er auch von seiner kompromißlosen Position im Nahostkonflikt abgerückt.
Die Zeit, 17.01.1983, Nr. 03
Wie auf diese Weise der Nahostkonflikt gelöst werden kann, wissen die Götter.
Die Welt, 28.08.2001
Aber die Ratten profitierten auch vom Nahostkonflikt, besonders vom israelischen Sieg im Sechstagekrieg von 1967.
Der Spiegel, 01.10.1984
Zitationshilfe
„Nahostkonflikt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nahostkonflikt>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nahost
Nähnadel
Nahme
Nähmaschinenöl
Nähmaschinennadel
nahöstlich
Nahostpolitik
Nahraum
Nährbecken
Nährboden