Nahrungsmittelkonzern, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nahrungsmittelkonzern(e)s · Nominativ Plural: Nahrungsmittelkonzerne
Worttrennung Nah-rungs-mit-tel-kon-zern
Wortzerlegung Nahrungsmittel Konzern

Typische Verbindungen zu ›Nahrungsmittelkonzern‹ (berechnet)

Aktie Papier Titel Tochter Valor abschließen bielefelder enttäuschen erwerben erzielen franzoesische französisch insolvent italienisch lenzburger marktführend multinational rosenheimer schweizer steigern verbuchen verkaufen weltgroesste weltgroß weltgrösste weltgrössten weltmarktführend zusammengebrochen übernehmen übertreffen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nahrungsmittelkonzern‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nahrungsmittelkonzern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb wolle man den Nahrungsmittelkonzern überzeugen, auch andere Blätter zu nehmen. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.2004]
Zudem haben alle Nahrungsmittelkonzerne in den vergangenen Jahren kräftig Unternehmen eingekauft. [Der Tagesspiegel, 23.10.2002]
Diese dienen den Interessen der großen Nahrungsmittelkonzerne hartnäckig und skrupellos. [Die Zeit, 15.01.2001, Nr. 03]
Das Unternehmen sei auf dem besten Wege zu einem europäischen Nahrungsmittelkonzern und halte jetzt schon interessante Beteiligungen. [Süddeutsche Zeitung, 15.09.1997]
Mit fünfundzwanzig hat sie bei Unilever, dem weltweit zweitgrößten Nahrungsmittelkonzern, angefangen. [Die Zeit, 13.03.2006, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Nahrungsmittelkonzern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nahrungsmittelkonzern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nahrungsmittelknappheit
Nahrungsmittelkette
Nahrungsmittelkarte
Nahrungsmittelindustrie
Nahrungsmittelhilfe
Nahrungsmittelpreis
Nahrungsmittelproduktion
Nahrungsmittelsektor
Nahrungsmittelvergiftung
Nahrungsmittelversorgung