Nahrungsmittelpreis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nahrungsmittelpreises · Nominativ Plural: Nahrungsmittelpreise
Worttrennung Nah-rungs-mit-tel-preis
Wortzerlegung Nahrungsmittel Preis

Typische Verbindungen zu ›Nahrungsmittelpreis‹ (berechnet)

Anstieg Erhöhung betragen explodierend gestiegen hoch klettern sinkend steigen steigend treiben verteuern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nahrungsmittelpreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nahrungsmittelpreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Absinken vordem sehr stark erhöhter Nahrungsmittelpreise war hierfür entscheidend. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]]
Stark gestiegen sind wegen der weltweit wachsenden Nachfrage auch die Nahrungsmittelpreise, allerdings erst ab 2007. [Die Zeit, 16.12.2011 (online)]
Zum Teil hat das direkt mit den steigenden Nahrungsmittelpreisen zu tun. [Die Zeit, 02.06.2008, Nr. 22]
Vor allem die Nahrungsmittelpreise trugen zur Dämpfung der Preise bei. [Die Zeit, 08.11.1985, Nr. 46]
Für dieses Jahr sei mit wieder etwas höheren Nahrungsmittelpreisen zu rechnen. [Der Tagesspiegel, 16.02.2001]
Zitationshilfe
„Nahrungsmittelpreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nahrungsmittelpreis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nahrungsmittelkonzern
Nahrungsmittelknappheit
Nahrungsmittelkette
Nahrungsmittelkarte
Nahrungsmittelindustrie
Nahrungsmittelproduktion
Nahrungsmittelsektor
Nahrungsmittelvergiftung
Nahrungsmittelversorgung
Nahrungsquelle