Nahrungsmittelvergiftung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Nah-rungs-mit-tel-ver-gif-tung
eWDG

Bedeutung

durch verdorbene Nahrungsmittel hervorgerufene Vergiftung

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Botulismus · Fleischvergiftung · Nahrungsmittelvergiftung  ●  Wurstvergiftung  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Nahrungsmittelvergiftung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies sei die tödlichste Nahrungsmittelvergiftung in Japan seit zehn Jahren. [Die Zeit, 19.08.2012 (online)]
Diese Vermutung erwies sich aber als ebenso unzutreffend wie der Verdacht, es könne eine Nahrungsmittelvergiftung gewesen sein. [Die Zeit, 13.08.1976, Nr. 34]
Firmen‑Erpressungen durch Nahrungsmittelvergiftung nehmen auch in München immer mehr zu. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.1998]
Die Fähigkeit zur Regeneration ist vermutlich ein Erbe der Evolution, denn nur auf diese Weise konnte der Körper Nahrungsmittelvergiftungen überstehen. [Der Tagesspiegel, 04.06.2004]
Hochzeitsgesellschaft in Neapel stirbt an Nahrungsmittelvergiftung. Weil nämlich der Wirt auf einen Schlag verdienen will. [Die Zeit, 01.05.1964, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Nahrungsmittelvergiftung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nahrungsmittelvergiftung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nahrungsmittelsektor
Nahrungsmittelproduktion
Nahrungsmittelpreis
Nahrungsmittelkonzern
Nahrungsmittelknappheit
Nahrungsmittelversorgung
Nahrungsquelle
Nahrungssaft
Nahrungssorge
Nahrungsstoff