Nahrungsvorrat

GrammatikSubstantiv
WorttrennungNah-rungs-vor-rat
WortzerlegungNahrungVorrat
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
die Eichhörnchen, Hamster legen sich für den Winter einen Nahrungsvorrat an

Typische Verbindungen
computergeneriert

anlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nahrungsvorrat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gruppe besaß demnach nur noch Nahrungsvorräte für einen Tag.
Die Zeit, 19.01.2009 (online)
Die Nahrungsvorräte des kommunistischen Landes reichten womöglich nur noch drei Monate.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.1997
Zudem legen sie Nahrungsvorräte an, die sie überall im Wald verstecken und manchmal selbst nicht wiederfinden.
Bild, 01.11.2001
Die Nahrungsvorräte reichten in vielen Gebieten nur noch für zwei bis sechs Wochen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Sofort wurden die Nahrungsvorräte rationiert und Lebensmittelkarten erschienen auf dem Plan.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 107
Zitationshilfe
„Nahrungsvorrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nahrungsvorrat>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nahrungsverweigerung
Nahrungstrieb
Nahrungssuche
Nahrungsstoff
Nahrungssorge
Nährungswert
Nahrungszufuhr
Nährvater
Nährwert
Nährzucker