Naivling, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Naivlings · Nominativ Plural: Naivlinge
Aussprache
WorttrennungNa-iv-ling
Wortzerlegungnaiv-ling
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutung

abwertend, umgangssprachlich unerfahrener, argloser, allzu gutgläubiger oder einfältiger Mensch
Beispiele:
Im Verlauf der vier Staffeln [der Fernsehserie] entwickelte sich Finn vom treuherzigen Naivling zum verantwortungsvollen Junglehrer. [Spiegel, 15.07.2013 (online)]
Wüstendurchquerungen waren früher ein beliebtes Abenteuer; heute lassen sich nur noch Naivlinge oder Lebensmüde auf ein solches Risiko ein. [Neue Zürcher Zeitung, 11.04.2013]
Handelt es sich um einen Naivling, der gar nicht begriffen hat, daß sein Erfolg als Führungskraft wesentlich von der Leistungsfähigkeit und -bereitschaft seiner Mitarbeiter abhängt? [Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 95]
Nur Naivlinge konnten annehmen, über Nacht würde aller sozialistischer Schrott weggeräumt. [Der Spiegel, 17.09.1990]

Thesaurus

Synonymgruppe
Blauäugiger · Naivling  ●  ↗Einfaltspinsel  ugs.
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Naivling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Naivling>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Naivität
Naivheit
Naive
naiv
Nähzwirn
naja
Najade
Nalanane
Naliwka
Namas