Namensdeutung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Namensdeutung · Nominativ Plural: Namensdeutungen
Nebenform Namendeutung · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Namendeutung · Nominativ Plural: Namendeutungen
Worttrennung Na-mens-deu-tung ● Na-men-deu-tung (computergeneriert)
Wortzerlegung NameDeutung

Verwendungsbeispiele für ›Namensdeutung‹, ›Namendeutung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

BILD-Leser haben die Chance einer exklusiven Namensdeutung durch Professor Udolph!
Bild, 14.12.2005
Laut einer Untersuchung von Gudrun Schwibbe stehen Briefe an die Verstorbenen ebenso hoch im Kurs wie fantasievolle Namensdeutungen.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2003
Daneben ergeben sich doch aber auch aus der Beachtung der Flurverhältnisse und ihrer Geschichte gewisse Gesichtspunkte für die Namendeutung.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 137
Hierauf folgt ein allgemeiner Überblick über die Verteilung der verschiedenen Ortsnamengruppen, jedoch ohne daß die Verfasserin viel Einzelformen und urkundliche Belege beibrächte oder Namendeutungen versuchte.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 214
Zitationshilfe
„Namensdeutung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Namensdeutung>, abgerufen am 02.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Namenschild
Namensbruder
Namensänderung
Namensaktie
namens
Namensetikett
Namensform
Namensforschung
Namensgeber
Namensgeberin