Namensliste, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Namensliste · Nominativ Plural: Namenslisten
Nebenform Namenliste · Substantiv · Genitiv Singular: Namenliste · Nominativ Plural: Namenlisten
Aussprache 
Worttrennung Na-mens-lis-te ● Na-men-lis-te
Wortzerlegung Name Liste
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Im Unterrichtszimmer stand ein Mann mit einer Namensliste und wies uns die Bänke an, auf die wir uns setzen sollten [ RennKindheit176]

Typische Verbindungen zu ›Namensliste‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Namensliste‹ und ›Namenliste‹.

Verwendungsbeispiele für ›Namensliste‹, ›Namenliste‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter diesem Titel ist er bis 1534 in den Namenslisten dieser Kapelle aufgeführt. [Querol, Miguel: Pastrana. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 45741]
Ich schrieb endlos lange Namenslisten, allerdings drängte sich niemand so richtig auf. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Manchmal fragten sie nach Ausweisen, und dann glichen sie die Ausweise mit einer Namensliste ab. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 13]
Außerdem sei er im Besitz einer Namensliste, die 400 kirchliche Täter benenne, darunter auch aktuelle Fälle mit prominenten Namen. [Die Zeit, 31.01.2011, Nr. 05]
Nur leider war es diesmal die Namensliste vom vergangenen Jahr. [Die Zeit, 13.11.1995, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Namensliste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Namensliste>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Namenskürzel
Namenskunde
Namensinschrift
Namensgleichheit
Namensgedächtnis
Namenslosigkeit
Namensnennung
Namenspapier
Namenspatron
Namensraum