Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Namensstreit, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Na-mens-streit
Wortzerlegung Name Streit

Typische Verbindungen zu ›Namensstreit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Namensstreit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Namensstreit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies habe aber nichts mit dem Namensstreit zu tun, zitierte das «Wall Street Journal» eine informierte Person. [Die Zeit, 16.02.2012 (online)]
Der Namensstreit um den Reichstag ist noch nicht zu Ende. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.1999]
Dies sei nicht mit dem Namensstreit verbunden, hieß es unter Berufung auf eine informierte Person. [Die Zeit, 16.02.2012 (online)]
Aus einem Namensstreit ging der Bezirk schon einmal als Verlierer hervor. [Die Welt, 10.01.2005]
Zum Namensstreit forderte Künast, die Kirche im Dorf zu lassen. [Die Welt, 19.04.1999]
Zitationshilfe
„Namensstreit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Namensstreit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Namensstempel
Namensserver
Namensschwester
Namensschild
Namensregister
Namenstag
Namenstempel
Namensträger
Namensverwechslung
Namensverwendung